Betriebsintegrierte Arbeitsplätze

Betriebsintegrierte Arbeitsplätze (BIAP)

Betriebsintegrierte Arbeitsplätze sind Arbeitsplätze für Menschen mit einer Behinderung innerhalb eines Betriebes auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Arbeitnehmer auf diesen Arbeitsplätzen werden von einem Jobcoach der Werkstatt unterstützt. Der Jobcoach ist gleichermaßen Ansprechpartner für den Betrieb und für die Beschäftigten. Er berät die Unternehmen sorgfältig und macht sich ein genaues Bild der Tätigkeiten. Der Beschäftigte wird von ihm ganz nach dessen individuellem Bedarf am Arbeitsplatz begleitet. So lange und so intensiv, wie es für alle Beteiligten notwendig ist.

Vorteile für den Werkstattbeschäftigten:
  • Erweiterung seiner Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Berufliche Selbstbestimmung und gesellschaftliche Teilhabe
  • Größere Selbständigkeit
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
Vorteile für einen Betrieb
  • Flexible und effiziente Auftragsbearbeitung vor Ort
  • Einarbeitung des Werkstattbeschäftigten durch einen Jobcoach
  • Positive Auswirkungen auf das Betriebsklima
  • Minderung der Ausgleichsabgabe

 

Mögliche Tätigkeiten

Für betriebsintegrierte Arbeitsplätze gibt es eine Vielfalt an Arbeits- und Einsatzmöglichkeiten. Das können Bürotätigkeiten in der EDV sein (zum Beispiel einscannen, Dateneingabe), Aufgaben wie Verpackung, Konfektionierung und Montage oder eine Beschäftigung im Pflegeheim oder einer Kindertagesstätte. Unsere Jobcoachs beraten Sie gern.

Kontakt

Ausbilden und Fördern

Bettina Venter
Fachbereichsleiterin

0711 – 89 69 08 – 30
af@lebenshilfe-stuttgart.de

Stuttgarter Werkstätten GmbH
Geschäftsstelle Löwentorstraße 18 – 20
70191 Stuttgart

0711 – 89 69 08 – 62
0711 – 89 69 08 – 50 (Fax)

error: Content is protected !!